Mein Taschenkalender

Vor einiger Zeit habe ich mich von meinem Ipad getrennt. Auf einem Notebook lassen sich Fotos einfach besser und Artikel leichter schreiben. Nur die Kalenderfunktion des Ipads, die fehlte mir etwas…

Übergangsweise habe ich mir dann mit Zetteln und einem Wandkalender geholfen; das ging auch ganz gut, also habe ich auch nicht bewusst die Augen nach einer wirklich schönen Alternative offen gehalten.

Bis zu diesem Post der Grossstadtprinzessin

Ihr neu erworbener Taschenkalender gefiel mir richtig gut, zudem merkt man in ihrem Artikel, wie zufrieden und begeistert sie selbst davon ist!

Da wusste ich, DAS ist es…also habe ich gezielt das Internet nach Ähnlichem  durchforstet…und bin auf imaginaro gestoßen.

Dort lassen sich neben Wandkalendern und Notizbüchern auch Taschenkalender individuell gestalten.

Man kann die Vorder- und Rückseite in gewünschter Farbe und mit diversen Mustern verzieren oder eigene Fotos verwenden. Zudem lässt sich ein beliebiger Titel hinzufügen.

Zusätzlich wird ein Gummiband zum Verschließen in Wunschfarbe mitgeliefert.

Hier erst einmal Bilder von meinem frisch eingetroffenem Exemplar:

SAM_0763
Die Umverpackung ist schon sehr sympathisch🙂

SAM_0765

Für das Cover habe ich mich für mein Blog-Titelbild entschieden.

SAM_0767
Die Rückseite ziert ein Bild meines Nadelspiels.

Doch nicht nur das Äußere lässt sich nach Wunsch gestalten, sondern auch das Innenleben.

SAM_0768-001
Auf der ersten Seite ist Platz für z.B. euer Lieblingszitat, einen Spruch oder auch einfach eurer Adresse.

SAM_0770

Wie ihr seht, ist eine Woche immer auf einer Doppelseite.

Die Farbe ist frei wählbar, ich habe mich für blau entschieden. Zusätzlich kann man sich noch zwischen verschiedenen Modulen entscheiden, diese erscheinen dann unter den Tagen.

Ich habe mich für eine wöchentliche To-Do-Liste zum Abhaken sowie Linien für kurze Notizen entschieden.

Zusätzlich lassen sich auch Feiertage, Mondphasen, Sternzeichen und vieles mehr hinzufügen.

SAM_0771

SAM_0772

Die letzten Seiten können ebenfalls frei gestaltet werden, sei es die Ferienübersicht oder ein Adressenregister.

Ich habe mich für die Jahresübersicht 2013/ 2014 entschieden, in die ich z.B. Geburtstage eintragen werde, sowie für ein paar karierte & linierte Seiten für Notizen etc.

SAM_0773

SAM_0774

SAM_0775

SAM_0776

In die Ringbuchfassung habe ich einen Stift für unterwegs verstaut, passt perfekt🙂

Bei der Bestellung kann angegeben werden, in welchem Monat der Kalender starten soll….so kann man auch mitten im Jahr loslegen.

Die Maße von 15x14cm passen in jede Handtasche.

Ich bin total zufrieden mit diesem Kalender und könnte mir das auch gut als Geschenkidee vorstellen.

Falls ihr jetzt auch loslegen wollt, findet ihr hier den direkten Link zur Kalender-Gestaltung…aber ich muss euch warnen, es ist ganz schön schwierig, sich für ein Design zu entscheiden!

Am liebsten hätte ich mir gleich mehrere bestellt! Naja, in spätestens einem Jahr kann ich ja nochmal😉

Passend zum Kalender bin ich heute noch zufällig auf eine Mappe mit schönsten Post-It’s gestoßen, die ich gern als Einkaufszettel etc. verwende…

…die mussten einfach mit! Machen sich doch prima als austauschbare Notizen im Kalender.

SAM_0781

SAM_0782

SAM_0783

Ab jetzt werde ich sicher viel organisierter durchs Leben schreiten, denn so macht es einfach mehr Spaß!

Wie organisiert ihr euch?

Habt noch einen schönen Abend!

Liebste Grüße von
Susann

12 thoughts on “Mein Taschenkalender

  1. Eine wirklich gute Idee. Für private Dinge dient mein iPad als Kalender. Für die Arbeit habe ich immer einen Kalender in der Tasche. Da steht halt dienstliches drin. Fürs nächste Jahr werde ich mir auch mal so einen Kalender bestellen.
    Danke für den Tipp.🙂

  2. Sehr hübsch und praktisch!
    Bei mir sind sämtliche Versuche, mich mit Kalendern zu organisieren, kläglich gescheitert. Die ersten 3 Wochen klappts noch, dann vergesse ich das Büchlein zu Hause, bin nicht mehr up-to-date, und dann geht’s bergab bis zur völligen Vernachlässigung der Notizen. Und es ist sooo schade, ein kaum genutzen Kalender wegzuwerfen. Aber was soll man sonst mit einem Taschenkalender aus Vorjahren anfangen? Passt von den Daten her frühestens in 193 Jahre wieder exakt…
    An Termine erinnert mich das Smartphone. Ansonsten Zettelwirtschaft…

  3. Boah, was bin ich blond… dachte, Kommentar 1 wäre im Nirvana verschwunden… sorry für zuspammen *duckundweg*

  4. Gute Idee so ein personalisierbarer Kalender… Habe es auch mal eine Zeit lang mit einem Taschenkalender versucht, aber mittlerweile hacke ich alles in Google Calendars. Da ich ein schusseliger Termine-Verpenner bin, werde ich dann auch immer erinnert😉

Kommentar basteln

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s